Heimat in einfacher Sprache

Die einfache Sprache des Volkes versteht niemand mehr. Eine Übersetzung ist notwendig: Barbara Ungepflegt stellt sich mit ihrer performativen Installation Heimat in einfacher Sprache den komplexen Anforderungen des Simultandolmetschens. Mit Empathie und Unverfrorenheit übersetzt sie die Gedanken der Passanten: schnell, effizient, unverblümt. Gedankenfetzen und Befindlichkeiten Vorbeigehender, die Ungepflegt aus einer Dolmetsch-Kabine an die Zuhörer (via Kopfhörer) weitergibt, verwandeln den öffentlichen Raum zum Kongress der Intimität. Reaktionsgeschwindigkeit, Konzentration und Laune der Dolmetscherin sind für die Übersetzung ausschlaggebend. In jedem Fall in einfacher Sprache.

Von und mit Barbara Ungepflegt, dramaturgische Beratung: Ute Burkhardt-Bodenwinkler

 

Eröffnung: 9. Juni 2021, 11 Uhr

Laufzeit: 9. - 12. Juni 2021, jeweils 15:30-19:30 Uhr

Tummelplatz, 8010 Graz

@ Dramatikerinnenfestival Graz  in Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum Steiermark